Häufig gestellte Fragen

Was kann man sich unter einigen ausgewählten Zutaten in unseren Produkten vorstellen?

Definition ausgewählter Zutaten in unseren Produkten:

Glukose-Fruktose-Sirup – Süßstoff aus Weizenstärke oder Maisstärke mit honigartiger Struktur. Der Sirup verhindert das Rückkristallisieren von Zucker und wird häufig zum Süßen von alkoholfreien Getränken verwendet.

Aroniapüree – Bestandteil der Konfitüre für die Herstellung unserer Füllungen. Die Aroniafrüchte werden auch Apfelbeeren genannt und sind die Früchte des Aroniastrauchs.

Säureregulator Zitronensäure – Bestandteil der Konfitüre für die Herstellung unserer Füllungen. Zitronensäure hält den Säuregrad konstant und wird in Konfitüren, alkoholfreien Getränken usw. verwendet. In der Natur ist sie in Zitrusfrüchten enthalten.

Pektin – Bestandteil der Konfitüre für die Herstellung unserer Füllungen. Gelier- und Verdickungsmittel in Konfitüren. Wird aus Obst, vorwiegend aus Zitrusfrüchten, Äpfeln und Johannisbeeren, hergestellt.

Laktose – natürlicher Bestandteil von Trockenmilchpulver. Laktose ist Milchzucker.

Sojalezithin – Bestandteil der Fettglasur. Lezithin verbessert die cremige Konsistenz von Schokolade und Glasur und bindet Wasser sowie Fette. Sojalezithin wird aus Soja hergestellt. Auch beispielsweise Eigelb enthält Lezithin.

Natriumcarbonat – Backtriebmittel. Lebkuchen enthält Natriumhydrogencarbonat, auch unter der Bezeichnung Speisenatron oder Backsoda bekannt. Es handelt sich um die häufigste Zutat in Backpulvern. Beim Backen setzt es Kohlenstoffdioxid frei und macht dadurch den Teig locker. Außerdem gehört es zu den Haushaltsmitteln gegen Sodbrennen.

Ammoniumcarbonat – Backtriebmittel. Vielleicht kennen Sie es unter der Bezeichnung Hirschhornsalz. Es handelt sich um ein Backtriebmittel, um den Teig aufzulockern. Beim Backen wird gasförmiges Ammoniak freigesetzt, das anschließend in die Lift entweicht, wobei die Gasblasen die Poren im Gebäck bilden.